Aufgaben und Zuständigkeit der Ethikkommission:

Ethikkommissionen gehen auf die Deklaration des Weltärztebundes von Helsinki zurück. Ihre Aufgabe ist die Beurteilung von geplanten Forschungsvorhaben, die an Lebewesen durchgeführt werden aus ethischer, rechtlicher und sozialer Sicht zum Schutz des Individuums.

Die Ethikkommission des Transferinstituts für klinische Anatomie an der Steinbeis Hochschule Berlin (SHB) nimmt die Aufgaben eines öffentlich-rechtlichen und unabhängigen unabhängiges Gremium wahr.

Die Ethikkommission hat die Aufgabe, dem klinisch-wissenschaftlichen Forscher bei der Durchführung von Forschungsvorhaben am Menschen eine Hilfe bei der Beurteilung ethischer und rechtlicher Gesichtspunkte zu sein. Die Verantwortung des Forschers für das Forschungsvorhaben bleibt hiervon jedoch unberührt.

In ihren Beschlüssen beschränkt sich die Kommission ausschließlich auf die Beurteilung der ethischen und rechtlichen Aspekte eines Forschungsvorhabens das von Studierenden des Instituts für klinische Anatomie durchgeführt oder betreut wird. Insbesondere achtet sie bei ihrer Tätigkeit auf den Schutz der menschlichen Würde und des Lebens.

Antragsberechtigung und Antragspflicht:

Antragsberechtigt sind alle Studierenden der Steinbeis Hochschule Berlin sowie Angehörige ihrer kooperierenden Einrichtungen. Alle Forschungsvorhaben am Menschen - auch multizentrische Studien -, die von Angehörigen des Transferinstituts durchgeführt werden und dem Medizinprodukte- und Strahlenschutzrecht (MPG), sowie dem Arzneimittelgesetz (AMG) unterliegen sind antragspflichtig.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken